Vorbereitung vor dem Häckseln!

Vorbereitung vor dem Häckseln!

<strong>Wie sagt man so schön:
Vorbereitung ist das halbe Leben.
Vorbereitung ist die halbe miete.

Auch beim Häckseln von Schnittgut lohnt es sich, bevor man sofort startet und wild drauf los legt, ein paar Gedanken zu machen, wie man den Vorgang vereinfachen und verkürzen kann.
Daher möchte ich dir in diesem Beitrag nennenswerte Tipps erzählen, welche dir auf jeden Fall die Arbeit vereinfachen werden!

Sortierung:
Du kannst dir deine Arbeit deutlich vereinfachen, indem du bevor du anfängst zu häckseln, dein Schnittgut sortierst!
Wenn ich mit meinem Häcksler häckseln möchte, sortiere ich das Schnittgut meist in folgende „Größen“:

  • Laub
  • Moos
  • Äste und Zweige kurz
  • Äste und Zweige lang
  • Dickere Äste
  • „Nachschieber“
    Nachschieber sind etwas dickere & circa armlange Äste.
    Jeder wird sie mit Sicherheit in seinem Garten finden.
    Von diesen Lege ich mir meistens mehrere direkt neben den Gartenhäcksler, damit falls bei einer Verstopfung, ich direkt den Stau auflösen kann, anstatt immer die Richtung des Häckslers zu ändern!
    Dies wird die auf Dauer eine Menge Zeit sparen, versprochen!
    Natürlich gibt es auch bei vielen neuen Gartenhäckslern auch einen Nachschieber mit im Versandumfang, jedoch ist meiner kaputt gegangen.

Im besten Fall hast du dir ein eigenes Sortier-System erstellt und hast dein ganzes Schnittgut auf den jeweilig passenden Haufen sortiert.

 

Weitere wichtige Vorbereitungen:
Nun, wenn du die obig genannten Schritte vollendet hast, kannst du dir weitere Gedanken machen, wie du denn das Häckseln angehen möchtest.
Jetzt hast du ja bereits schon alles fertig sortiert, sodass nur noch eine Reihenfolge fehlt, mit welcher du dein Schnittgut zu Häckselgut verwandelst.
Es lohnt sich, wenn du die weichen Materialen immer mit etwas hartes in den Häcksler stopfst, sodass die Messer, Walzen oder auch Turbinen etwas zum „packen“ haben.
Ein wirkliches System habe ich auch nicht, jedoch häcksel ich meist Laub, Moos und die Äste gleichzeitig.
Meistens kommen die dickeren Äste als letztes dran, falls ich nicht schon alle beim nachschieben verhäckselt habe.

Wie tue ich das Schnittgut richtig in den Häcksler?
Ich habe bereits viele falsche Vorgehensweisen gesehen und bei einigen wird dieser Vorgang auch gefährlich, weil die Äste oder anderes Schnittgut umherpeitscht (meist bei langen Ästen der Fall)
oder die Hälfte abricht und neben den Häcksler fällt, was am Ende beim aufräumen dich viel Energie und Nerven kosten wird, dies aufzuheben und erneut zu häckseln.
Daher tue immer das Schnittgut mit dem Ende, da wo es mit dem Baumstamm verbunden war, zuerst in den Gartenhäcksler, sodass die Äste mit hineingezogen werden, ohne dass sie viel umherpeitschen können.
Aber beim Häckseln besteht generell immer ein gewisses Risiko, dass das Schnittgut in der Luft umherfliegt, sodass ich nach schmerzhafter Erfahrung ab jetzt immer Schutzbrille, Handschuhe und meistens auch noch gartenfeste Kleidung trage!
Diese kann ich dir nur empfehlen, sodass du vor dieser schmerzhaften Erfahrung bewahrt wirst!

Fazit
Eine gute Vorbereitung ist wie alles im Leben sinnvoll!
Außerdem wird dir das Häckseln durch eine gute Organisation, Systematik und Sortierung deutlich mehr Spaß machen und wird dich auch weniger Zeit & Nerven kosten!
Denke auch daran, dass du dir diesen Vorgang durch andere Produkte sehr vereinfachen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere